text

Nach mittlerweile fast 6.000km in meinem Citroën XM mit LPG-Umbau kann ich nur noch positives berichten.

Der anfängliche Leistungsverlust hat sich relativiert. Ein paar andere Einstellungen in der LPG-Software haben das Problem behoben und der Spaß beim Tanken ist überragend. 😉

Eine höhere thermische Belastung des ZPJ-Motors konnte ich nicht feststellen. Und das bei über 35°C Außentemperatur und Klima an oder im Hängerbetrieb.

Der durchschnittliche Verbrauch hat sich bei ca. 13l LPG pro 100km eingependelt: 11l/100km bei gemäßigter Autobahnfahrt, 13l/100km im Stadtverkehr, 15l/100km bei forcierter Autobahnfahrt.

Eine Fahrt von Dortmund nach Frankfurt und zurück sind mit einem 75l(brutto)-Tank problemlos möglich, wie ich letztens selber “erfahren” habe.

Das bedeutet, dass bei einem aktuellen LPG-Preis von 74Cent pro Liter, 100km im XM V6 mit LPG nur ca. € 9,60 kosten.
Klasse!
Auf Benzin wären es über € 22,- pro 100km.

Weiter heißt das aber auch, dass sich bei meinen ca. 13.000km pro Jahr Fahrleistung schon nach ca. 17 Monaten eine Amortisierung der Anlage eingestellt hat.

Ich kann nur jedem raten, sich zu einer Umrüstung auf LPG durchzuringen.

Wenn man dies von einem erfahrenen Umrüster machen läßt, der nicht beim Namen Citroën aus reinen Vorurteilen gleich abwinkt, kann man wirklich jeden PSA Benzinmotor auf LPG umrüsten.
Auch die 8-Ventiler XU Motoren, ob mit oder ohne Turbolader. Das Einzige, was man bei den Turbomotoren wirklich vorher in Ordnung bringen sollte, ist das Kühlsystem; also ggf. einen neuen Kühler verbauen.
Ein guter Umrüster macht übrigens auch vorher einen Kompressionstest, bevor er dem Kunden eine Gasanlage einbaut.

Grundsätzlich sollte man auf Gas auch sehr lange Vollgasfahrten vermeiden; mal 10 oder 20km Vollgas sind dagegen meiner Meinung nach kein Problem. So halte ich es jedenfalls mit meinem XM.

In diesem Sinne: Viel Spaß an der Tanksäule!

© 2012 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im “learning by doing”-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.