text

Seit heute läuft der neue Wagen meiner Frau und ist einsatzbereit.
Es ist ein 1999er Saxo 1.1 mit einer Venturi LPG-Anlage.

Und genau diese Anlage brauchte etwas Zuwendung, bevor der Wagen einsatzbereit war:
Der Wagen ging im Gasbetrieb bei Geschwindigkeiten jenseits von 50km/h einfach aus; auf Benzin war alles ok.
Grund war der abgezogene Stecker des Schrittmotors, der die Gaszufuhr regelt. Als dieser eingestöpselt war lief er zwar auch jenseits von 50km/h, ging jedoch im Gasbetrieb beim Auskuppeln aus.
Dies konnte ganz einfach durch teilweises Abkleben der Lufteinlassöffnung behoben werden, was bei Venturianlagen offenbar üblich ist.

Ein neuer Leerlaufsteller in Verbindung mit einer Feinjustierung am Verdampfer hat dann auch das Leerlaufproblem behoben.

Zuletzt noch vier richtige Zündkerzen und einen neuen Luftfilter.
Die richtigen Zündkerzen zu verbauen scheint echt ein Problem zu sein. Es waren welche mit vier Elektroden verbaut, die für den Gasbetrieb untersagt sind, da so die Gefahr des Backfires stark erhöht wird.
Das mag der Grund gewesen sein, warum man versucht hat die Gasanlage durch ziehen des Steckers am Schrittmotor außer Betrieb zu setzen.
Jetzt läuft der Motor sehr ruhig auf Gas und Benzin und hat auf Gas keinen spürbaren Leistungsverlust.

Der Gasverbrauch hat sich durch dank dieser Maßnahmen bei 7-8l/100km im reinen Stadtverkehr eingependelt.

Bilder gibt es sobald ich welche machen konnte 😉

© 2012 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.