dscn0702

Manchmal kommt es vor, dass das Hydractive-elektro-Ventil an einem XM anfängt zu lecken.
Dieses steuert das eigentliche Hydractive-Ventil an und ist auch oft der Übeltäter, wenn das eigentliche Ventil nicht richtig angesteuert wird.

Das Ventil ist nicht kompliziert aufgebaut und beinhaltet nur drei Dichtungen.
Leider gibt es diese bei Citroën nicht zu kaufen, so dass man sich halt welche aus dem Fachhandel besorgen muss.

Als Qualität reicht NBR70 völlig aus.

Benötigt werden folgende Größen; angegeben ist jeweils der Innendurchmesser und die Materialstärke in mm:
6,55 x 1
7,3 x 2
16,5 x 1,5

Hat man das Ventil ausgebaut, spannt man es in einen Schraubstock ein und kann es so komplett zerlegen.

dichtungen_hydractive-ventil_citroen_xm_01

dichtungen_hydractive-ventil_citroen_xm_02

Hier kann man ganz gut die Funktionsweise des Hydractive Ventils erkennen.
Es besteht eigentlich nur aus einer Spule, die eine Nadelventil betätigt.
Defekte treten durch Verunreinigungen und eine durchgebrannte Spule auf.

dichtungen_hydractive-ventil_citroen_xm_03

dichtungen_hydractive-ventil_citroen_xm_04

___

Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2013 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.