DSCN1048

Urplötzlich zog der Saxo meiner Frau auf LPG nicht mehr richtig und verhungerte an Steigungen regelrecht. Im Benzinbetrieb war jedoch alles ok. Also musste der Fehler in den LPG-Komponenten liegen.

 

Lambdagesteuerte Venturianlagen, hier eine Stargas DL-401, haben einen Stellmotor, der die Menge des zugeführten Gases anhand des Lambdawertes regelt.

Dieser Stellmotor versagt gerne seinen Dienst, so dass man ihn austauschen muss. Man erkennt einen defekten Stellmotor wie gesagt daran, dass der Wagen nicht mehr so richtig zieht, bzw. an Steigungen regelrecht verhungert. Hat man einen verdreckten Filter ausgeschlossen, ist sehr wahrscheinlich dieser Stellmotor defekt.

 

Vorgehensweise

1.: Teilentleerung der Flüssiggasanlage durchführen und unbedingt die Sicherheitsempfehlungen beachten!

2.: Den Stecker und die beiden Schrauben des Stellmotors entfernen und den Stellmotor heraus ziehen.

DSCN1045

DSCN1046

3.: Neuen Stellmotor einsetzen und festschrauben, Stecker wieder aufstecken.

DSCN1048

4.: Nicht die Dichtigkeitsprüfung vergessen!

Fertig!

 

Ohne Spannung sollte der Stellmotor ganz eingefahren sein. Das hat der alte nicht mehr getan, er hing also:

DSCN1047

Dadurch war für das Gas nur noch ein kleiner Spalt frei, was für normales Fahren natürlich nicht ausreicht:

DSCN1049

Nach dem Austausch fährt der Saxo meiner Frau auch auf LPG wieder wunderbar.

 

 

Bonne Chance
___
Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.