federbein-008

Mein Tipp: Besorgt euch gebrauchte Federbeine und führt die Arbeiten an diesen durch, so versaut ihr euch nicht die originalen, welche in eurem BX sind.
Zu der teflonbeschichteten Metallhülse muß ich noch folgendes sagen: Diese dient dazu, das obere Gleitlager (95 598 748) zu reparieren und nicht komplett zu ersetzen. Wer dies dennoch tun möchte, kann dieses Lager auch für ca. € 168,- bei Cit kaufen und erspart sich einiges an Arbeit. Bei den Citdoks.de steht, daß diese Hülse um ca. 1 mm im Durchmesser zu groß sei, da Cit keine Standardmaße verwendet. Ergo muß man den Lagerbock entsprechend mit einer Drehmaschine vergrößern. Ob das wirklich so ist, weiß ich nicht. Robin und sein Bruder haben es so gemacht, wie es hier beschrieben wurde. Ich werde aber in den nächsten Wochen wohl diese Arbeit mal durchführen, was bedeutet, daß ich euch dann näheres sagen kann. Ich denke aber schon, daß man einen Drehmaschine braucht.
Und jetzt zur Vorgehensweise, die Robin Kroll mit seinem Bruder dokumentiert hat.

Benötigte Werkzeuge:

  • 36 Nuss
  • Schlagschrauber (oder viel Kraft im Oberarm)
  • Schraubstock
  • Spitzzange
  • Bremsenreiniger
  • Hammer
  • Kleiner Meisel
  • Breiter Schlitzschraubenzieher
  • Rohrzange

Benötigte Ersatzteile:

  • teflonbeschichtete Metallhülse mit den Maßen 32x35x15 – Das sind die Originalmaße und sollen im Handel nicht zu besorgen sein. Teile, die 1mm im Durchmesser größer und etwas höher sind, kann man hier beziehen: http://www.glyco.de/de/vertretungen/index.htm Es sollte eine dieser Art sein: http://www.glyco.de/de/lieferprogramm/gleitlagerwerkstoff/index.htm Diese müssen dann aber in der Höhe gekürzt und der Lagerbock im Innendruchmesser vergrößert werden!
  • Kolbendichtungen (95 597 221)
  • (Simmering mit den Maßen 32x46x7 AS oder zur Not auch 32x47x7 AS bzw. auch 32x47x8 AS) – Sollte man mit der teflonbeschichteten Hülse mitbestellen können.
  • (unter Umständen) Kolbenstange (95 607 545)

Vorgehensweise:
Schritt 1:
Das Federbein ausbauen
federbein_01

Schritt 2:
Den Kopf des Federbeines abbauen. Dafür die obere Schraube mit einer 36 Nuss lockern.
federbein_02

Schritt 3:
Den Federkugelhalter, die Schraubmanschette und die Gummimanschette abziehen.(Auf dem Bild ist der Federkugelhalter abgebildet)
federbein_03

Schritt 4:
Das (verbleibende) Federbein in Schraubstock spannen. Mit der Rohrzange an dem Lagerbock, das Lager aus dem äußeren Federbeinrohr herausschrauben. (Dieses Gewinde ist zusätzlich geklebt und deshalb schwer herauszudrehen.)
federbein_04

Schritt 5:
Nachdem das obere Lager aus dem äußeren Federbeinrohr herausgezogen ist, die Kolbenstange herausziehen. Wenn sie sich verklemmt hat mit einer Spitzzange nachhelfen.
federbein_05

Schritt 6:
Die Kolbenstange auf mechanischen Verschleiß hin prüfen. Dabei ist Schmutz und Rost unwichtig. Wenn sich die Verschmutzung mit Bremsenreiniger entfernen lässt und an der Oberfläche keine Rillen und keine tiefe Kratzer sind, ist sie okay. Ansonsten muss sie gegen ein Ersatzteil ausgetauscht werden.

Schritt 7:
Der untenliegende Ring wird in den Schraubstock gespannt und abgeschraubt.
federbein_06

Schritt 8:
Nun wird der Schraubring, die Kunststoffringe und der Lagerbock nach unten abgezogen.
federbein_07

Schritt 9:
Schaut man unten in den Lagerbock, sieht man das Objekt der Begierde, die innenliegende teflonbeschichtete Hülse. Hierbei kann man auch sehen, wie die innere Teflonbeschichtung stellenweise abgenutzt oder völlig abgerieben ist.
federbein_08

Das Lager beherbergt im innern folgende Ringe, in folgender Reihenfolge:
Kolbendichtungsring, Blechring, Filzdichtung, Hülse Filzring. (Auf dem Photo ist schon die neue Kolbendichtung und die neue Hülse in zweiter Reihe abgebildet.)
federbein_09

Schritt 10:
Den Lagerbock mit der Gewindeseite unten in den Schraubstock einspannen. Dann mit dem Schlitzschraubenzieher den Klobendichtungsring herausdrücken.
federbein_10

Schritt 11:
Mit einem kleinen Meisel und einem Hammer die alte Hülse aus dem Lagerbock heraustreiben. Hierbei vorsichtig sein, um das Lager nicht zu beschädigen. Außerdem ist es wichtig den Blechring und die beiden Filzringe nicht zu beschädigen.
federbein_11

Schritt 12:
Nun wird die neue Hülse eingedrückt. Den einen Filzring reindrücken. Dann die neue Hülse leicht reindrücken und mit der alten Hülse vorsichtig reinklopfen. Wichtig ist, dass sich die neue Hülse nicht verkantet und dass die Hülse komplett waagerecht im Lager sitzt.
federbein_12

Schritt 13:
Wenn die Hülse im Lager richtig sitzt und unter Spannung steht, das Lager in den Schraubstock spannen mit Hilfe der alten Hülse, komplett in das Lager drücken.
federbein_13

Schritt 14:
Jetzt den zweiten Filzring, den Blechring und den neuen Kolbendichtungsring drüber und das Trockengleitlager ist überholt.
federbein_14

Zuletzt das Federbein wieder zusammen bauen und in den BX einbauen.
FERTIG!

___

Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2006 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.