text

Benötigtes Werkzeug

  • 3-4l Hydraurincage (ich glaube, so heißt es richtig) – bekommt man bei Meisen im 5l-Kanister
  • 3-4l LHM+
  • Bremsenreiniger
  • alte Lappen

Vorgehensweise

  • Wagen auf Tiefststellung bringen.
  • Um aus den Bremsen und der Servolenkung so viel LHM wie möglich raus zu bekommen, habe ich folgenden Trick aus dem Citroën-Forum: Lenkung bei ausgeschaltetem Motor nach ganz links drehen und dann mehrmals die Bremse treten. Ob es was nützt, weiß ich nicht.
  • Um den LHM-Behälter alte Lappen legen, damit so wenig LHM wie möglich in die Karosserie oder auf den Boden laufen kann.
  • Die Filter aus dem LHM-Behälter ausbauen. Es sind zwei, ein runder und ein eckiger. Der eckige ist mit einer Klammer am runden befestigt. Sollten dabei einige Leitungen abgegangen sein, bitte merken wo sie dran waren und hinterher wieder richtig aufstecken.
  • Die Filter mit Bremsenreiniger reinigen. Bitte denkt daran, daß es sich bei LHM um Öl handelt, daß man nach der Altölverordnung behandeln muß. Also nicht einfach über dem Boden ausspülen!
  • Den LHM-Behälter ausbauen und das LHM auskippen. Unten im Boden des Behälters befindet sich eine kleine Filterplatte, die eine Ruhezone schaffen soll. Auch diese heraus nehmen und wie den LHM-Behälter mit Bremsenreiniger reinigen.
  • Filterplatte wieder in den LHM-Behälter legen, diesen wieder einbauen.
  • Filter wieder in den LHM-Behälter einbauen.
  • Hydraurincage so weit auffüllen, daß der Schwimmer zwischen beiden Markierungen liegt.
  • Alle Schläuche ggf. wieder richtig anschließen.
  • Wagen auf Höchststellung bringen. Das dauert etwas. Für BXe mit Servolenkung gilt noch dieser Tipp: Einfach mehrmals dabei das Lenkrad um jeweils ein viertel Umdrehung nach links und rechts bewegen. Das unterstützt die Verteilung des Hydraureincage/LHM+ im System. Danach dieses entlüften, indem man die Entlüftungsschraube am Hauptdruckspeicher etwas öffnet, und nach ein paar Sekunden wieder schließt.
  • So viel Hydraurincage auffüllen, daß der Schwimmer etwas über der obersten Markierung liegt.
  • Alle 1500 km den eckigen und den runden Filter aus dem LHM-Behälter ausbauen und reinigen.
  • Nach 3000-5000 km oder 3 Monaten, je nachdem, was eher eintritt, auf die gleiche Weise das Hydraurincage gegen LHM+ austauschen.
  • Beide Flüssigkeiten kann man da abgeben, wo man sie gekauft hat.

FERTIG

___

Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2006 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.