hoehe-006

Benötigt werden:

  • 13er Nuß
  • Ratsche mit Verlängerung
  • Grube
  • Zollstock
  • etwas Rostlöser
  • Gehörschutzstopfen, da es in der Grube doch recht laut mit dem Motor werden kann.

Die richtige Höhen eines BXes sollten folgende sein:

  • vorne 166 +10/-7 mm
  • hinten 223 +10/-7 mm

Wie geht man vor?
Der Motor muß bei der ganzen Prozedur laufen, der Reifendruck muß nach den Werksangaben (stehen im Türholm der Fahrerseite) eingestellt sein!
Zunächst fährt man den Wagen auf eine Grube und bringt die Höhenregulierung in Fahrhöhe.
Nun kommt man an die Schraube für die Höhenjustierung problemlos dran:

Höhenkorrektorjustierung vorne
hoehe_03

hoehe_02

Höhenkorrektorjustierung hinten
hoehe_01

Diese sprüht man ein wenig mit Rostlöser ein, damit sowohl die Schraube sich besser lösen, als auch diese Schelle sich besser bewegen läßt.
hoehe_04

Nun den Wagen vorne oder hinten (je nachdem, wo man die Höhe gerade einstellt) mehrere male herunterdrücken, so daß er ein- und ausfedert.
Jetzt kann man die in den Bildern gezeigte Schraube lösen und die Schelle um ihre Horizontalachse drehen. Dreht man die Schelle an der Schraubenseite nach oben, geht der Wagen hoch; drückt man sie nach unten, geht er runter. Aber bitte mit Gefühl! Es reichen schon wenige Millimeter an der Schelle, um den Wagen mehrere Zentimeter in der Höhe zu verstellen. Die Höhe nach den o. g. Werten einstellen. Ist diese erreicht, die Schraube wieder fest anziehen. Aber Vorsicht: Nach fest kommt ab!!!
Gemessen wird von Bodenniveau zum Motorträger, bzw. Hinterachsrohr.

Vorne
hoehe_06

Hinten
hoehe_07

Manchmal klemmt der Höhenkorrektor hinten. D. h. er spricht auf das Verdrehen der Schelle nicht an:
hoehe_08
hoehe_09

Da hilft kein Fluchen, wie auf diesen Bildern ansatzweise zu sehen, sonder ein kleiner Trick:
Man löst die Schraube so weit, daß die Schelle frei laufen kann. Nun läßt man den Wagen mit der Höhenverstellung im Innenraum ganz runter, so daß er sich vorne und hinten absenkt. Jetzt den Wagen wieder in Fahrstellung bringen. Nun kommt nur der Vorderwagen hoch, hinten bleibt er unten. Durch Verdrehen der Schelle kann man jetzt die hintere Höhe einstellen.

FERTIG!

Die Probefahrten sowohl mit Karls, als auch mit Mister X (Name auf Wunsch geändert) BX haben ein wesentlich besseres Federverhalten ergeben. Besonders bei Karls BX war das der Fall, da dieser sowohl vorne, als auch hinten viel zu hoch eingestellt war.

___

Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2006 - 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im “learning by doing”-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.