Ersatzteile Citroën – wo besorge ich mir meine Ersatzteile?


In den letzten Wochen wurde ich mehrfach per Mail gefragt, wo und wie ich eigentlich meine Ersatzteile besorge.

Am Anfang steht immer die Beschaffung der OE-Nr. über service.citroen.com Hier muss man sich jedoch vorher registrieren, was mittlerweile auch für Privatleute möglich sein soll.

Hat man keinen Zugang zu diesem Portal, dann helfen daparto.de oder rexbo.de weiter, die ich selber nutze. Hier kann man sein Auto selektieren und aus den diversen Baugruppen sich das passende Ersatzteil raus suchen. Jedoch sind Citroen- spezifische Teile nicht immer aufgelistet. Dann muss man halt bei dem nächsten Ci-Händler anrufen und die OE-Nr. erfragen.

Rexbo (aber auch andere) bietet für mich persönlich den nicht zu vernachlässigen Service die Autos anzuzeigen, in denen das gesuchte Ersatzteil ebenfalls verbaut wurde. Das ist insoweit nützlich, dass man Ersatzteile oft günstiger bekommt, wenn man nicht nach Citroën sondern halt nach Peugeot oder Fiat sucht. Die Bremsscheiben vorne meines XM sind z. B. bis zu 20% günstiger, wenn ich sie als Bremsscheiben für einen Peugeot 605 3.0 und nicht für einen Citroën XM 3.0 kaufe.

Okay, habe ich nun die OE-Nr., begebe ich mich auf die Suche nach dem günstigsten Ersatzteil. Meine erste Anlaufstellen sind eBay und Amazon. Der Grund ist, dass ich durch Amazon Prime und eBay Plus einfach wesentlich schnelleren (meist am nächsten Werktag) und oft auch günstigeren Versand bekomme als wenn ich über die einzelnen Shops bei z. B. Daparto bestelle. Außerdem ist das Angebot gerade bei Amazon im Bereich KFZ-Ersatzteile in den letzten Jahren immer größer geworden.

Zusätzlich suche ich mir jedoch auch über Daparto die einzelnen Shops raus, die das Ersatzteil anbieten. Google, jedoch nicht die Suche unter „Shopping“ ziehe ich als Quellen ebenfalls heran. So habe ich z. B. so manches originales Ersatzteil aus Restbeständen sehr günstig erstehen können.

Man muss sich einfach Zeit nehmen und selber recherchieren. So findet man den Anbieter, der das beste Preis- Leistungsverhältnis für das Ersatzteil anbietet, welches man sucht. Der Gang zum örtlichen Teile-Verkäufer kann auch helfen, jedoch habe ich persönlich keine guten Erfahrungen damit gemacht. Citroën wird nicht gerne gehört, wenn man Ersatzteile anfragt. Aber das kann bei euch vor Ort ganz anders sein. Einfach ausprobieren 😉

Oft ist es aber auch so, dass entweder neue Ersatzteile gar nicht mehr zu bekommen oder einfach exorbitant teuer sind. In so einem Fall suche ich nach gebrauchten Ersatzteilen. Hier ist meine erste Anlaufstelle die eBay Kleinanzeigen, dann eBay an sich und erst dann der Schrottplatz vor Ort. Gebrauchte Ersatzteile sind immer mit Vorsicht zu genießen, wenn man den Anbieter nicht bereits kennt. Es kann helfen, wenn man auch gebrauchte Ersatzteile bei einem gewerblichen Anbieter kauft, denn dann hat man auch ein Rückgaberecht. Insgesamt muss jeder für sich selber entscheiden, ob er gebrauchte Ersatzteile einkaufen möchte.

 

Ihr seht, es führen viele Wege nach Rom 😀

Recherche und Zeit sind hier wirklich der Schlüssel, wenn man das passende und für sich günstigste Ersatzteil finden möchte.

 

Michael Werth
Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im „learning by doing“-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.

© 2016, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Kommentar verfassen