DSCN1358

Die Tür eines Citroën XM auf- oder abzurüsten ist gar nicht so schwierig, wie man es sich vorstellt.

Ab Beispiel des Aufrüstens einer ausgebauten Tür will ich dies in diesem Beitrag beschreiben. Für das Abrüsten geht man halt umgekehrt vor.

 

Benötigtes Werkzeug:

Wie immer ein gut sortierter Steckschlüsselkasten. Das war es auch schon 😉

 

Vorgehensweise:

Zunächst baut man das Schloss mit dem ZV-Motor ein.

Nun den inneren Türöffner einbauen.

 

Der äußere Türgriff ist etwas kniffliger.

Zuerst baut man die innere Halteplatte ein, dann den äußeren Griff. Dieser muss in die Feder der Halteplatte und dem Bügel des Schlosses eingehakt werden. Das geht am Besten mit einem Kabelbinder.

Jetzt den Schließzylinder oder dessen Dummy einbauen und festschrauben.

Jetzt kann man den Fensterheber einbauen.

Die Scheibe baut man am Besten ein, wenn die Tür wieder am Auto hängt, denn man muss den elektrischen Fensterheber bewegen können.

Die weiße Plastikhalterung für die Scheibe bewegt man in das untere Drittel der Schiene. Nun kann man die Scheibe von oben in die Tür einführen, das Fenstergummi ist hierbei immer noch demontiert. Die Scheibe muss nach ganz unten positioniert werden; nur so kann man sie mit der schwarzen Plastikführung in die Führungsschiene der Tür einfädeln. Ist das geschafft, die Scheine auf die o. g. weiße Plastikhalterung stecken und fixieren. Scheibe ganz runter fahren und das Fenstergummi und die innere Plastikverkleidung wieder einbauen.

Hat man einen Mautschalter, dann muss man zunächst die Scheibe einmal bis zum oberen und unteren Anschlag fahren, so dass das Steuergerät der Mautfunktion sich diese merken kann, Jetzt sollte auch die Mautfunktion funktionieren.

 

Wenn man wie bei mir die Dämmung beim Auf- & Abrüsten fast komplett entfernt hat, muss man diese ersetzen. Ich habe hierzu einfach etwas Lautsprecherteppich verwendet, den ich noch übrig hatte. Trittschalldämmung aus dem Baumarkt oder ähnliches funktioniert aber auch.

Einfach zuschneiden und mit Sprühkleber ankleben.

Zum Schluss die Türverkleidung wieder anbauen – Fertig!

___

Bitte unbedingt den Haftungsausschluss beachten!

© 2015, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im “learning by doing”-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.