20131228-113043

Tja, leider hat es schon wieder einen sehr schönen Citroën XM ob Rost am Fahrschemel erwischt.
Ein 1998er 2.0 16V mit Leder, elektrischen Sitzen, Sitzheizung, Schiebedach, Klimaautomatik, in brilliantschwarz und einem sehr guten Pflegezustand ist nun nur noch ein Würfel Metall.

Der Grund? Das leidige Problem der unter dem Schutzblech rostenden Fahrschemel.

Eigentlich wollten ein Freund und ich an seinem XM, in Absprache mit dem TÜV, dieses Schutzblech unten am Fahrschemel ersetzen. Denn das war durch gerostet und sollte laut TÜV-Prüfer ersetzt werden. Das wäre kein Problem, da dieses ja nur aufgesetzt und am eigentlichen Fahrschemel nicht geschweißt wird (so der TÜV-Prüfer).
Sehe ich auch so, also ran ans Werk!

So sahen beide Bleche aus, Klopfen und stochern ließ vermuten, dass das eigentliche Blech des Fahrschemels noch ok sei.
Bei dem einen Blech hatten wir links und rechts schon vor dem Foto angefangen das Blech zu lösen. Es war also nicht schon so verbogen 😉
rost_fahrschemel_citroen_xm_01
rost_fahrschemel_citroen_xm_02

Also mit den Luftdruckmeißel fix die Bleche gelöst, ….
rost_fahrschemel_citroen_xm_03

… um dann leider das hier unter dem Schutzblech vorfinden zu müssen 🙁
rost_fahrschemel_citroen_xm_04

In der näheren Umgebung war es uns nicht möglich einen passenden Fahrschemel aufzutreiben; die Alternative einen 2.0er XM als Schlachtfahrzeug zu kaufen war leider keine, so dass dann nur noch der Weg zum Schrotti blieb.
Ob der XM durch einen anderen ersetzt wird, ist noch offen.

Eine Lösung des Problems ist mir bislang nicht eingefallen. Denn offensichtlich es es so, dass es zwischen diesem Schutzblech und dem Fahrschemel anfängt zu rosten.
Ein Versuch wäre es vielleicht, diese Bleche zu erhitzen und dann mit ebenfalls recht heißem Seilfett oder meinetwegen auch Mike Sanders dieses zwischen die Bleche zu bringen, in der Hoffnung, dass sich das Fett weit genug zwischen die Bleche “zieht”, so dass es dort nicht mehr rostet.

In diesem Sinne: Achtet auf diese wirklich blöde Roststelle, so dass nicht noch mehr eigentlich gute XMs nur wegen dieser Problematik verschrottet werden müssen. Ich selber habe deswegen auch schon einen XM verschrotten müssen.

© 2014, Böse X-Beine & Co.. Alle Rechte vorbehalten.

Seit dem Jahr 2000 schraube ich regelmäßig an meinen Citroëns.
Im “learning by doing”-Verfahren habe ich mir mittlerweile soviel Wissen angeeignet, dass meine Autos seither keine KFZ-Werkstatt mehr von innen gesehen haben.

Dieses Wissen möchte ich mit euch teilen.

Daher dieses Blog mit meinen Erfahrungen, von einem Hobbyschrauber, für Hobbyschrauber.